Aus verschiedenen Gründen verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Seite.

Annehmen und diesen Hinweis schließen.




willkommen


Erfolg der Bürgerinitiative ParSeWal



Was zunächst nur mit einem gewissen Bauchgefühl begann, endete mit dem Erfolg sehr wohl begründeter Bürgerproteste (siehe auch die Blogbeiträge). Hier nun die Erfolgsstory in Bildern.

Das Berliner Kissen vorher:

Photo Placeholder

Das Berliner Kissen nachher:

Photo Placeholder

Was bleibt sind ein paar Dübellöcher:

Photo Placeholder

Die Kölner Teller vorher:

Photo Placeholder

Die Kölner Teller nachher:

Photo Placeholder

Was bleibt sind ein paar Klebereste:

Photo Placeholder

Wie auch bereits in unserem Blogbeitrag angesprochen, was bleibt sind nicht nur ein paar Dübel- und Klebereste auf der Straße. Es bleibt auch so ein gewisses Geschmäckle.

Und da sind wir auch schon wieder ganz am Anfang. Wie heißt es doch so schön auf unserer Willkommens-Seite: Die gewählten Volksvertreter und ihre Berater "menscheln". Leider haben uns die offiziellen Volksvertreter nicht den Gefallen getan, zuzugegeben, zu welchem Grad sie gemenschelt haben.

Trifft hier der niedrigste Grad des Menschelns zu? Waren da "nur" ein paar Leute, die bei dieser Petition einfach keine Lust hatten mal wirklich scharf nachzudenken und die geschilderte Situation in der Kurve Waldstraße mit der Verkehrssituation auf der übrigen Waldstraße, im übrigen Deutschland in Relation zu setzen? Obwohl gegen diese Theorie spricht, dass man bei anderen Entscheidungen sehr wohl erkennen kann, dass die Verwaltung aufgrund des enormen Schuldenbergs, auch Ablehnungen aussprechen kann. Neben vielen weiteren Konstellationen kann man sich letztlich aber auch fragen: Trifft hier die hässlichste Form des Menschelns zu. Kennt man sich und scheut nicht davor zurück, für eine Gefälligkeitsleistung tief in die Stadtkasse zu greifen?

Als Fazit hat sich noch eine weitere Weisheit von unserer Willkommensseite bewahrheitet. Wir müssen immer wieder Transparenz einfordern. Nur wenn unsere Volksvertreter Kontrollen fürchten müssen, kann ein unsachgemäßer Umgang mit Steuermitteln verhindert werden.

Und Transparenz muss auch und gerade eingefordert werden, wenn es sich so verhält wie in Bad Breisig, wo sich einige Volksvertreter mit Transparenz sehr schwer tun.




Werbung:







besuchen sie auch www.fahrrad-gestohlen.de




     

Datenschutz    |    Impressum    |    Kontakt

Copyright © 2019 by EDV-BRAND GmbH, Bad Breisig
Webseitengestaltung: EDV-BRAND GmbH, Bad Breisig    |   S

Besucherzähler